Veranstaltungen, Messen und Märkte in Leipzig

Leipzig hat mittlerweile über 610.000 Einwohner und ist damit seit dem Fall der Mauer um fast 15% gewachsen. Einen solchen prozentualen Zuwachs können nur wenige Städte in den neuen Bundesländern vorweisen.

Stadt des Buches und der Literatur

Leipzig ist neben vielen anderen Themen ganz besonders als Stadt des Buches bekannt.

Diesen guten Ruf verdankt die sächsische Metropole aber nicht nur den zahlreiche Buchläden in der Innenstadt.

Das Highlight für Bücherfreunde ist die jährliche Buchmesse, die nach Frankfurt die zweitgrößte ihrer Art in Deutschland ist. Bis 1945 war die Buchmesse in Leipzig noch auf Platz 1 ehe sie dann von Frankfurt überflügelt wurde.

Die Tatsache, dass Bücher, Literatur, Gedrucktes und damit verbundene Bildung in Leipzig hoch im Kurs stehen, hat einst den Dichterfürsten Johann Wolfgang von Goethe zu den folgenden Worten bewegt:

„Mein Leipzig lob‘ ich mir, es ist ein Klein-Paris und bildet seine Leute.“

Stadt der Kunst und Kultur

Moderne und klassische Musik spielt in Leipzig eine große Rolle. Die musikalische Glanzzeit startete im 19. Jahrhundert und sie reicht bis in die heutigen Tage.

Klingende und berühmte Namen wie Heinrich Marschner, Albert Lortzing, Richard Wagner, Schumann, Telemann, Max Reger und Felix Mendelssohn-Bartholdy verbrachten einen wichtigen Teil ihres Lebens in Leipzig und schufen unvergessene Aufführungen und Werke.

Diese Reihe bekannter Komponisten und Dirigenten könnte man fast beliebig weiterführen und noch heute ist sind Leipziger Gewandhaus und Oper Besuchermagneten für Musikbegeisterte verschiedener Genre.

Es wäre verwunderlich, wenn bei dem vielfältigen Angebot an Musikrichtungen nicht jeder auf seinen Geschmack kommt.

Foto: (c)Marcel Schauer – Fotolia

Anzeige